Cumdente Home

Mikroinvasive Füllungstechnik mit Cumdente Relaxx bzw. ApaFlow Nano (Step-by-Step)

Übersichtsaufnahme: Kariöser Defekt regio 36 od.  

Röntgen-Bissflügelaufnahme mit Dentinkaries (D3) distal Zahn 36.

Quadrantenübersicht: Schmelz-/ Dentinkaries Zahn 36 distal.

Zustand nach Applikation einer herkömmlichen Matrize sowie nach Schmelz- (30 s) und Dentinätzung (10 s) mit Cumdente Tooth Conditioner (s.S. 103). Auf die Dentinätzung kann bei Verwendung eines selbstätzenden Adhäsivs wie dem Cumdente Etch & Bond s.S. 106) verzichtet werden. 

Speckig glänzende Oberfläche nach Applikation, Polymerisation und Verblasen von Cumdente Adhesive in 2 Schichten (s.S. 104). Alternativ kann das selbstätzende Schmelz- und Dentinadhäsiv Cumdente Etch & Bond in 1 Schicht verarbeitet werden (zeitsparend, blutstillend, desensibilisierend). 

Applikation der ersten Schicht (ca. 1 mm Schichtstärke) aus fließbarem Cumdente Relaxx, bzw. Cumdente ApaFlow Nano (s.S. 118). Auf die Verwendung von Kofferdam kann bei guter Verkeilung der Matrize und relativer Trockenlegung verzichtet werden.

Zustand nach Einbringen von 2 dünnen Schichten (jeweils ca. 1 mm) an Cumdente Relaxx bzw. ApaFlow Nano.

Modellation (Diagonal-Schichtung / modifizierte Inkrementtechnik) und individuelle Farbschichtung der funktionellen Oberfläche mit Cumdente Polymerceramic II, (s.S. 124), bzw. Cumdente ApaFill Nano plus, (s.S. 120)

Fertig ausgearbeitete mikroinvasive Füllung in situ.