Cumdente Home

Einpolymerisieren der Matrizen

Vorbereiten der Implantate:
Die Implantat-Patrizen (Implantatköpfe) werden vollständig mit PTFE Band (Cumdente) abgedeckt und die Matrizen über das PTFE Band aufgeclickt. Das PTFE Band verhindert das Einfließen von Kunststoff in die untersichgehenden Bereiche um das Implantat.

Vorbereiten der Matrizen:
Die Matrizen werden nach der Einprobe/ Silikonprobe mit Alkohol gereinigt, entfettet und mit Metall Primer (Cumdente) beschickt. 1 Min. wirken lassen, im ölfreien Luftstrom sorgfältig trocknen.

Bei dünnen Prothesenbasen werden die Matrizen nach dem Auftrag des Metallprimers dünn mit Bond Opaker pink (Cumdente) beschickt und licht-polymerisiert. Dies minimiert die Gefahr eines späteren optischen Durchscheinens durch die Prothesenbasis.

Vorbereiten der Prothesenbasis:
An der Verbindungsstelle wird die Prothesenbasis dünn mit Base Primer (Cumdente) beschickt, verblasen, licht-polymerisiert. Bei Verwendung von herkömmlichen Kaltpolymerisaten (Pulver/Flüssigkeit) entfällt dieser Arbeitsschritt. Anstelle von Base Primer wird die Prothesenbasis an der Klebestelle mit Monomer bestrichen.

Klebekunststoff:
Die Aussparungen für die Matrizen werden mit Dual Base Kunststoff aufgefüllt. U.U. empfiehlt es sich die Prothesenbasis an der Klebestelle leicht zu perforieren, damit überschüssiges Material durch die Prothese durchfließen kann. Dual Base Kunststoff (Cumdente) ist licht- und selbsthärtend (4 Min).

Nach dem Aushärten des Klebekunststoffes wird die Prothese aus dem Mund entnommen. Etwaige Unterschüsse bzw. Blasen können mit lichthärtendem Kunststoff aufgefüllt/ verschlossen werden (Light Base, Cumdente).